Auf dem besten Weg zum Einsatzort

Navigation für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst mit Blaulichtrouting

Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht fahren anders als normale Verkehrsteilnehmer. Deshalb brauchen sie auch eine spezielle Navigation für Feuerwehr und Polizei, die diese Fahrweise berücksichtigt und zum gewünschten Ziel führt. Auf den letzten Metern zum Ziel kann in MapTrip 112 das Blaulichtrouting aktiviert werden. Ziele die in einem Park oder in einer Fußgängerzone liegen werden dann auf direktem Weg angefahren. Die Fahranweisungen werden an die Einsatzfahrt angepasst. Abbiegebeschränkungen können ignoriert werden. Auf der Anfahrt zum Einsatzort verhält sich MapTrip 112 dagegen wie eine normale Navi.

Die Navigationskarte selbst bearbeiten

Mit dem Editor können Sie selbst die Navigationskarte bearbeiten. Fügen Sie Sperrungen hinzu wo Baustellen sind oder wo Straßen nicht von großen Fahrzeugen befahren werden können. Sie können auch Sperrungen aufheben, damit Ihre MapTrip 112 Navigation Straßen (z.B. Fussgängerzonen oder Busspuren) befährt, die für andere Verkehrsteilnehmer gesperrt sind. Schließlich können Sie auch Abbiegebeschränkungen aufheben, damit Ihre Navigation an der Kreuzung frei abbiegen kann.

Editor zum Bearbeiten der Navigationskarte

Fallstudie Rosenbauer

Thomas Hartinger, Leitung Einsatzmanagement bei der Rosenbauer International AG, erklärt die Vorteile von MapTrip 112 Navigation für Feuerwehr und Polizei gegenüber Standardlösungen bei der Navigation von Einsatzfahrzeugen.

Lesen Sie in der Fallstudie, wie MapTrip 112 als erfolgreicher Bestandteil von Rosenbauers Software EMEREC die Einsatzkräfte unterstützt.

Das Traumpaar: MapTrip 112 Navigation kombiniert mit Ihrer Leitstellensoftware

MapTrip 112 lässt sich perfekt mit Ihrer Leitstelle integrieren. Einsatzziele können von dort per TETRA empfangen werden.

In der Leitstelle können Sperrungen erfasst und über eine Schnittstelle mit MapTrip synchronisiert werden. Auch die Routen sind perfekt auf die Bedürfnisse von schnellen Einsatzfahrten mit Sondersignal abgestimmt.

Selbst die modernsten Standard-Navigationssysteme reichen für Blaulicht-Einsätze nicht aus. Ihnen fehlen die für Einsatzfahrzeuge wichtigen Informationen über zeitlich, begrenzte lokale Sperrungen, denn diese werden in der Regel nicht an die Verkehrsdienste gemeldet. Ein weiterer Schwachpunkt ist das Kartenmaterial, für das in den Städten und Leitstellen oft viel aktuellere und auch detailliertere Informationen vorliegen als im Standard- Kartenmaterial verzeichnet.

MapTrip 112 - Navigation für Feuerwehr und Polizei - Jetzt testen!

Laden Sie MapTrip 112 jetzt hier für Ihr Android-Gerät herunter. Sie bekommen von uns auch einen Zugang zum Editor, damit Sie Baustellen und Straßensperrungen erfassen können. Das Blaulichtrouting ist natürlich auch mit dabei!

MapTrip 112 kennt alle Straßensperren

Screenshot vom Editor zum Erstellen von Sperrungen und Entsperren von Straßen

Baustellen und Straßensperren automatisch mit der Navigation synchronisieren

Einfache Erfassung im Online-Editor
Baustellen werden in der Navi angezeigt und umfahren
Einbahnstraßen öffnen
Abbiegeverbote aufheben

MapTrip 112 bei der Feuerwehr Wuppertal

Alle Fahrzeuge der Wuppertaler Feuerwehr samt Löschfahrzeugen und Rettungsdienst verfügen über MapTrip 112.

Die Feuerwehr muss im Falle eines Einsatzes nicht nur zuverlässig am richtigen Ort ankommen – sondern das auch noch so schnell wie möglich. Die analoge Navigation mit Stadtkarten wurde dafür von digitalen Navigationssystemen abgelöst. Die Feuerwehr Wuppertal hat eine individuelle Lösung für ein Navigationssystem gefunden, die ihre speziellen Bedürfnisse voll berücksichtigt.

Artikel in Feuerwehr Magazin über MapTrip Navigation

Artikel in Feuerwehr 2020-10 über den Einsatz von MapTrip bei der Feuerwehr Wuppertal

Server-Schnittstelle für Entwickler

Kein Routenplaner kennt Ihre lokale Umgebung so gut wie Sie selbst. Auch die aktuellsten Karten von den professionellsten Anbietern kennen nicht immer den besten Weg zum Einsatzort in Ihrer Stadt. Damit Sie die Routenplanung genau auf Ihre Bedürfnisse einstellen können, bietet die MapTrip Navigation zusätzlich eine Server-API. Mit ihr können Entwickler lokale Informationen über das Straßennetz in die Navigation importieren. Das kann z.B. ein Verzeichnis aller Baustellen sein, das in der Leitstelle schon existiert. Alternativ steht ein Web-Editor für die manuelle Bearbeitung der Karten zur Verfügung.

Die Server-API bietet Funktionen zur Berechnung einzelner Routen und Distanzmatrizen an. Damit kann z.B. sehr einfach die Fahrzeit mehrerer Einsatzmittel zu einem Einsatzort ermittelt und verglichen werden. So können Sie das beste Fahrzeug ermitteln und auch gleich die passende Route von der Leitstelle zur Navigation im Fahrzeug senden.

Die Server-API stellt auch das ideale Bindeglied zwischen der Navigation und der Leitstelle her. So können Routen in der Leitstelle genau geplant werden, um sie dann direkt an die Navigation im Fahrzeug zu schicken. Bei der Routenplanung werden alle erfassten Änderungen an den Kartendaten wie Baustellen oder bevorzugte Streckenführung berücksichtigt. Die Route kann vom Disponenten in der Leitstelle zusätzlich manuell bearbeitet werden bevor sie an die Navigation geschickt wird. Die Routen in der Navigation entsprechen dann 1:1 denen in der Leitstelle.

Mit den Detour-Funktionen können Sie ihr ganzes lokales Know-how in den Karten erfassen. Erfahrungsgemäß schnellere Strecken können Sie mit der Server-API als bevorzugte Strecken markieren. Andere Straßen, in denen ein hohes Risiko von Verzögerungen besteht, können Sie als zu vermeiden markieren. So können Sie sicherstellen, dass die Navigation genausogute Strecken fährt, wie ein erfahrener Fahrer mit jahrelanger Ortskenntnis.

Android-Schnittstelle für Entwickler

Auch die MapTrip App selbst besitzt eine Schnittstelle, um mit andern Android-Apps zu kommunizieren. Als Entwickler können Sie sie z.B. nutzen, um die Navigation zu starten, die Abmessungen Ihres Fahrzeuges zu definieren oder um die berechnete Ankunftszeit abzufragen. Unter unserem GitHub-Account finden Sie zahlreiche Demo-Programme, die den Umgang mit der Navigationsschnittstelle erklären.

  • Einführung in das MapTrip Android Interface, mehr
  • Starten einer Zielführung per SMS, mehr
  • Android-Intents mit der Navigation nutzen, mehr