Auf dem besten Weg zum Einsatzort

Navigation für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst mit Blaulichtrouting

Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht fahren anders als normale Verkehrsteilnehmer. Deshalb brauchen sie auch eine spezielle Navigation für Feuerwehr und Polizei, die diese Fahrweise berücksichtigt und zum gewünschten Ziel führt. Auf den letzten Metern zum Ziel kann in MapTrip 112 das Blaulichtrouting aktiviert werden. Ziele die in einem Park oder in einer Fußgängerzone liegen werden dann auf direktem Weg angefahren. Die Fahranweisungen werden an die Einsatzfahrt angepasst. Abbiegebeschränkungen können ignoriert werden. Auf der Anfahrt zum Einsatzort verhält sich MapTrip 112 dagegen wie eine normale Navi.

Doku und Tutorial

Die volle MTI-Doku für Entwickler finden Sie hier. MTI ist die Abkürzung für MapTrip Interface. MTI ist eine einfach zu bedienende Android-Schnittstelle, die es Entwicklern ermöglicht, die MapTrip LKW-Navigations-App mit wenigen Befehlen zu steuern.

In unserem Tutorial führen wir Sie Schritt für Schritt durch die Integration der Schnittstelle der MapTrip LKW-Navigation in Ihre eigene Anwendung. Nach Abschluss des Tutorials werden Sie in der Lage sein, die MapTrip Navigation in Ihre eigene Android-App zu integrieren.

In diesem YouTube Video zeigen wir Ihnen, wie Sie unsere GPS-Navigation integrieren können. Auf unserem YouTube Channel finden zahlreiche Videos zu Entwicklungsthemen.

Unter Github finden sich nützliche Hinweise und Beispiele.

Die Navigationskarte selbst bearbeiten

Mit dem Editor können Sie selbst die Navigationskarte bearbeiten. Fügen Sie Sperrungen hinzu wo Baustellen sind oder wo Straßen nicht von großen Fahrzeugen befahren werden können. Sie können auch Sperrungen aufheben, damit Ihre MapTrip 112 Navigation Straßen (z.B. Fussgängerzonen oder Busspuren) befährt, die für andere Verkehrsteilnehmer gesperrt sind. Schließlich können Sie auch Abbiegebeschränkungen aufheben, damit Ihre Navigation an der Kreuzung frei abbiegen kann.

Editor zum Bearbeiten der Navigationskarte

Fallstudie Rosenbauer

Thomas Hartinger, Leitung Einsatzmanagement bei der Rosenbauer International AG, erklärt die Vorteile von MapTrip 112 Navigation für Feuerwehr und Polizei gegenüber Standardlösungen bei der Navigation von Einsatzfahrzeugen.

Lesen Sie in der Fallstudie, wie MapTrip 112 als erfolgreicher Bestandteil von Rosenbauers Software EMEREC die Einsatzkräfte unterstützt.

Navigation exakt wie geplant in der Leitstelle

Die Route, die der Disponent in der Leitstelle sieht, muss die gleiche sein wie die Route die die Navigations-App fährt. Dies kann mit MapTrip und der Server-API sichergestellt werden. Beide verwenden den gleichen Routing-Algorithmus und die gleichen Kartendaten. Synchronisationsfunktionen stellen sicher, dass die geplante Route identisch mit der Route in der Turn-by-Turn-GPS-Navigation im Fahrzeug ist.

MapTrip 112 - Navigation für Feuerwehr und Polizei - Jetzt testen!

Laden Sie MapTrip 112 jetzt hier für Ihr Android-Gerät herunter. Sie bekommen von uns auch einen Zugang zum Editor, damit Sie Baustellen und Straßensperrungen erfassen können. Das Blaulichtrouting ist natürlich auch mit dabei!

MapTrip 112 kennt alle Straßensperren

Screenshot vom Editor zum Erstellen von Sperrungen und Entsperren von Straßen

Baustellen und Straßensperren automatisch mit der Navigation synchronisieren

Einfache Erfassung im Online-Editor
Baustellen werden in der Navi angezeigt und umfahren
Einbahnstraßen öffnen
Abbiegeverbote aufheben

MapTrip 112 bei der Feuerwehr Wuppertal

Alle Fahrzeuge der Wuppertaler Feuerwehr samt Löschfahrzeugen und Rettungsdienst verfügen über MapTrip 112.

Die Feuerwehr muss im Falle eines Einsatzes nicht nur zuverlässig am richtigen Ort ankommen – sondern das auch noch so schnell wie möglich. Die analoge Navigation mit Stadtkarten wurde dafür von digitalen Navigationssystemen abgelöst. Die Feuerwehr Wuppertal hat eine individuelle Lösung für ein Navigationssystem gefunden, die ihre speziellen Bedürfnisse voll berücksichtigt.

Artikel in Feuerwehr Magazin über MapTrip Navigation

Artikel in Feuerwehr 2020-10 über den Einsatz von MapTrip bei der Feuerwehr Wuppertal

Server-Schnittstelle für Entwickler

Kein Routenplaner kennt Ihre lokale Umgebung so gut wie Sie selbst. Auch die aktuellsten Karten von den professionellsten Anbietern kennen nicht immer den besten Weg zum Einsatzort in Ihrer Stadt. Damit Sie die Routenplanung genau auf Ihre Bedürfnisse einstellen können, bietet die MapTrip Navigation zusätzlich eine Server-API. Mit ihr können Entwickler lokale Informationen über das Straßennetz in die Navigation importieren. Das kann z.B. ein Verzeichnis aller Baustellen sein, das in der Leitstelle schon existiert. Alternativ steht ein Web-Editor für die manuelle Bearbeitung der Karten zur Verfügung.

Die Server-API bietet Funktionen zur Berechnung einzelner Routen und Distanzmatrizen an. Damit kann z.B. sehr einfach die Fahrzeit mehrerer Einsatzmittel zu einem Einsatzort ermittelt und verglichen werden. So können Sie das beste Fahrzeug ermitteln und auch gleich die passende Route von der Leitstelle zur Navigation im Fahrzeug senden.

Die Server-API stellt auch das ideale Bindeglied zwischen der Navigation und der Leitstelle her. So können Routen in der Leitstelle genau geplant werden, um sie dann direkt an die Navigation im Fahrzeug zu schicken. Bei der Routenplanung werden alle erfassten Änderungen an den Kartendaten wie Baustellen oder bevorzugte Streckenführung berücksichtigt. Die Route kann vom Disponenten in der Leitstelle zusätzlich manuell bearbeitet werden bevor sie an die Navigation geschickt wird. Die Routen in der Navigation entsprechen dann 1:1 denen in der Leitstelle.

Mit den Detour-Funktionen können Sie ihr ganzes lokales Know-how in den Karten erfassen. Erfahrungsgemäß schnellere Strecken können Sie mit der Server-API als bevorzugte Strecken markieren. Andere Straßen, in denen ein hohes Risiko von Verzögerungen besteht, können Sie als zu vermeiden markieren. So können Sie sicherstellen, dass die Navigation genausogute Strecken fährt, wie ein erfahrener Fahrer mit jahrelanger Ortskenntnis.

Android-Schnittstelle für Entwickler

Auch die MapTrip App selbst besitzt eine Schnittstelle, um mit andern Android-Apps zu kommunizieren. Als Entwickler können Sie sie z.B. nutzen, um die Navigation zu starten, die Abmessungen Ihres Fahrzeuges zu definieren oder um die berechnete Ankunftszeit abzufragen. Unter unserem GitHub-Account finden Sie zahlreiche Demo-Programme, die den Umgang mit der Navigationsschnittstelle erklären.

  • Einführung in das MapTrip Android Interface, mehr
  • Starten einer Zielführung per SMS, mehr
  • Android-Intents mit der Navigation nutzen, mehr

LKW-Beschränkungen bearbeiten

In den Kartendaten der LKW-Navigation sind Beschränkungen hinterlegt. Sie enthalten Informationen wie die Höhe eines Tunnels, das maximale Gewicht mit dem eine Brücke befahren werden darf oder die Breite einer Straße. Mit der Zusatzfunktion “Detour” können Sie diese selbst bearbeiten.

Eine fehlende LKW-Beschränkung, z.B. ein niedriger Tunnel, kann im Detour-Editor mit wenigen Klicks ergänzt werden. Bestehende LKW-Beschränkungen können geändert oder ganz gelöscht werden. Diese Funktionen sind z.B. für Feuerwehren interessant, die sich bei Einsatzfahrten nicht an die üblichen Verkehrsregeln halten müssen. Aber auch für andere Anwendungen wie z.B. im Schwerlastverkehr sind diese Funktionen hilfreich, z.B. um die Durchfahrtsbreite eine Baustelle zu erfassen. LKW-Beschränkungen können auch über die MapTrip Server-API automatisch erfasst werden.

truck restrictions in a truck gps navigation can be edited

Straßen Sperren / Entsperren / Priorisieren / Vermeiden

Um die lokalen Gegebenheiten optimal in Ihrer Navigation zu berücksichtigen, können Sie Straßen sperren, entsperren, priorisieren oder vermeiden. Wird eine Straße durch eine Baustelle blockiert, kann sie für die Dauer der Arbeiten als gesperrt markiert werden. Ein nicht öffentlicher Weg kann für die Feuerwehr entsperrt und so für die Navigation nutzbar gemacht werden. Straßen die bevorzugt benutzt werden sollen, werden als priorisiert markiert und folglich in der Routenplanung und in der Navigation häufiger verwendet.

web application to edit road maps for gps navigation

Die Funktionen zum Bearbeiten der Straßenkarten stehen Ihnen im Detour-Editor zur Verfügung. Die Anwendung kann komfortabel im Browser bedient werden. Eine Installation ist nicht nötig. Die Bearbeitung ist intuitiv und einfach gestaltet. Geänderte Straßen werden automatisch mit Ihrer MapTrip-Navigationssoftware synchronisiert und werden von MapTrip dann auch ohne Internetverbindung berücksichtigt.

Alle Funktionen zur Bearbeitung der Straßenkarten stehen mit der Server-API auch Entwicklern zur Verfügung. Über die Server-API können bearbeitete Straßen auch automatisch aus anderen Systemen importiert werden.

Blaulicht-Routen

Wenn das Blaulicht-Routing aktiviert ist, ignoriert die GPS-Navigation Abbiegeverbote und kann Einbahnstraßen und Fußgängerzonen befahren. Dieses Verhalten kann nach Ihren individuellen Wünschen konfiguriert werden. Ein Radius um das Ziel legt fest, wann die GPS-Navigation in den Blaulichtmodus umschaltet. Bis dahin verhält sie sich wie eine normale GPS-Navigation.

when emergency routing is activated the gps navigation ignores turning restrictions

Innerhalb des Blaulicht-Radius werden

  • Abbiegebeschränkungen ignoriert
  • Einbahnstraßen können in beide Richtungen befahren werden
  • Fussgängerzonen werden befahren
  • Parks werden zugänglich