Truck navigation app, SDK and server interface for professional users in telematics, logistics, trucking, 112, waste management and more.

Längengrad und Breitengrad

Über die Schwierigkeit sich Längengrad und Breitengrad zu merken und wie Obelix dabei helfen kann

Man sollte meinen, dass alle in einem Softwareunternehmen für Navigation auf Anhieb und auch im Traum Längengrad und Breitengrad merken (longitude und latitude) können. Immerhin ist das doch zuzusagen die fundamentalste Informationseinheit in diesem Geschäft. Die Länge repräsentiert wie weit man vom Äquator entfernt ist und die Breite den Abstand zu Greenwich… oder war es andersherum??? 

Längengrad Breitengrad
longitude and latitude on a postit

Und dennoch sieht man immer wieder solche gelben Klebezettel die wie die ultimative Versicherung gegen katastrophale Verdreher am Monitor kleben!

Der Punkt auf dem Globus bzw. der Punkt auf der Karte ist das womit wir ständig arbeiten. Eine Navigation kennt keine Adressen, sie kennt nur Punkte. Jedenfalls wird, bevor irgendetwas berechnet werden kann, zuerst die Adresse in eine Koordinate umgewandelt. Das macht der Geocoder einer Navigation. Heraus kommt ein Zahlenpaar wie z.B. 50.73658394304897, 7.091699781133922 (unser Büro in Bonn) oder -55.63739732777102, -68.07445351644245 (Feuerland in Argentinien).

latitude and longitude on a sphere

Jeder Segler oder Pilot weiß auch, dass man seine Position zuerst in Nord/Süd und dann in Ost/West angibt. Allerdings ist es bei Software glatt mal etwas verwirrender: Will man der Navi ein Ziel per Schnittstelle mitteilen muss man Länge und Breite getrennt übergeben. Die Dokumentation definiert das ganz klar – aber was war nochmal die Länge und was war die Breite? Ist Länge Nord/Süd und Breite Ost/West oder war es anders herum? Damit man hier nicht total durcheinander kommt, macht man sich doch lieber einen kleinen gelben Zettel an den Monitor.

Längengrad Breitengrad
Eselsbrücke: Längsstreifen machen lang!

Oder man hat eine gute Eselsbrücke! Obelix legt viel Wert darauf, dass er nicht dick sondern groß ist! Daher trägt er auch eine längs gestreifte Hose „die schlank macht“ oder eben lang! Ganz klar, die Längsstreifen auf Obelix‘ Hose entsprechen den Längengraden! Und der dicke grüne Gürtel ist dann der Breitengrad.

Ganz einfach: Wer in der Kindheit ausführlich Asterix und Obelix gelesen hat, hat später im Leben klare Vorteile als Navigationsentwickler!